· 

Apfelkuchen mit Vanillesoße

Ernährungsberatung Berlin, Helena Ahonen, ganzheitliche Ernährungsberatung, basische Ernährung,  Rohkostkuchen

Herbststund hat Gold im Mund, ich dagegen ein leckeren Apfelkuchen. Äpfel und Nüssen sind jetzt frisch und regional zu kaufen oder gleich zu ernten. Wer keinen Garten hat, kann Nuss- und Apfelbäume wild finden, bei Mundraub werden einige davon gelistet.

Wo ich wohne, mitten in Berlin, stehen drei Haselnussbäume gegenüber vom Haus und seit einigen Jahren fülle ich aus dieser sehr regionale Quelle meinen Haselnussbedarf auf... und sie sind richtig lecker, mild und aromatisch.

Nutzt die Schätze des Herbstes aus, füllt euren Körper mit Nährstoffen bevor der Winter kommt!

 

Hier ein Apfelkuchen-Rezept mit Vanillesoße der glutenfrei, vegan, nicht gebacken (roh) und schnell gemacht ist. Wenn die Nüsse frisch und just geknackt sind, müssen sie nicht eingeweicht werden, sonst ist es wegen der Phytinsäure empfehlenswert.

Apfelkuchen mit Vanillesoße

Boden:

1 dl Mandeln

1/2 dl Walnüsse

5 Datteln

1 EL Kokosöl

1 EL Carob (optional)

1 EL Maronenmehl (optional)

eine prise Meeres-/Bergsalz

 

Topping:

2-3 Äpfel, entkernt, eventuell geschält.

5-7 Datteln

1 EL Ahornsirup

1/2 TL Vanille (gemahlen)

1/2 TL Zimt

minimale prise Muskatnuss (gemahlen)

eine prise Meeres-/Bergsalz

 

Vanillesoße:

3/4 dl Cashewnüsse

mindestens 1/2 - 3/4 dl Wasser (mehr nachgießen)

1/2 dl Datteln

1 TL Vanille (gemahlen)

minimale prise Meeres-/Bergsalz

 

1 dl = 100 ml

Vorbereitung:

Lass die Nüsse über Nacht (ca 12 Stunden) einweichen. Das Einweichwasser wegkippen, anschließend die Nüsse gut abspülen und abtropfen lassen. So lässt sich Phytinsäure abbauen, die verhindert sonst die Mineralaufnahme im Darm.

 

Boden:

Alle Zutaten in einem Mixer geben, mixen bis der Boden klebt und zusammenhält. Auf einem Teller fest verteilen.

 

Topping:

Einen Apfel zusammen mit dem Rest der Zutaten in einen Mixer geben und mixen bis die Datteln zerkleinert sind. Danach ein-zwei Äpfel in Stücken zugeben und kurz mixen (ein paar Sekunden auf Puls-mixen). Die Apfelstücke sollen zerkleinert, aber nicht zu Brei werden!

Topping auf dem Boden verteilen. Kuchen in den Kühlschrank stellen.

 

Vanillesoße:

Alle Zutaten cremig im Mixer mixen. Bei bedarf mehr oder weniger Wasser zufügen.


Dieser basische Apfelkuchen ist keine "Sünde", sondern hilft dir dein Säure-Basen-Haushalt zu stabilisieren. Klingt gut, oder?! Brauchst du mehr Tipps? Bei meiner Ernährungsberatung gebe ich gern individuelle Tipps wie du deinen Säure-Basen-Haushalt in den Griff bekommen kannst. Herzlich Willkommen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0