· 

Erdnuss-Bars

Ernährungsberatung Berlin, Helena Ahonen, Fachberater für holistische Gesundheit, ganzheitliche Ernährungsberatung, Vegane Ernährungsberatung

Dieser Erdnusskuchen ist ein echter Verführer! Ich kann nicht genug davon bekommen. Mein Beispiel sieht nicht so umwerfend aus, aber ich verspreche euch, mit diesem gewinnt ihr jedes Herz, besonders wer gern Snickers mag.

Der Kuchen ist nicht gebacken, alle Zutaten außer den Cashew- und Erdnüsse sind roh, vegan und glutenfrei. Am besten eine Stunde direkt in den Gefrierschrank stellen, bevor die Leckerbissen serviert werden. Sonst im Kühlschrank aufbewahren.

Rezept Erdnuss-Bars

Boden:

150 g Mandeln

150 g Datteln

 1/4 TL Salz

 

Füllung:

200 g Cashewkerne

40 ml  Ahornsirup oder 8 eingeweichte Datteln

1 dl Pflanzenmilch

2 EL Kokosöl

1/4 TL Salz

1/2 Zitrone (Saft) =2 EL

 

Topping:

100 g salzige Erdnüsse

1 TL Kakaopulver, ungesüßt

1 EL Kokosöl

1 EL Ahornsirup

Wasser - wenige tropfen

Vorbereitung:

Die Mandeln über Nacht (oder 12 Stunden) einweichen lassen, anschließend das Wasser wegkippen und gut abspülen.

Boden:

Datteln, Mandeln und Salz in einem Mixer gut mixen. Den Teig auf das Backpapier oder einem Teller drücken.

Füllung:

Die Cashewkerne in einen Mixer geben und zusammen mit Ahornsirup, Pflanzenmilch, Kokosöl, Zitronensaft und Salz cremig mixen.

Die Füllung über den Boden streichen. 

Topping:

Die Erdnüsse auf dem Kuchen streuen und leicht eindrücken.

In einem Glas Kakaopulver, Kokosöl, Ahornsirup und etwas Wasser vermischen. Gut umrühren. Die Sauce über die Erdnüsse sprenkeln. Anschließend eine Stunde in den Gefrierschrank stellen.



Ich biete Ernährungs- und Gesundheitsberatung in Berlin Prenzlauer Berg an, oder via Skype. Meine Beratung ist ganzheitlich, individuell und vertraulich. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0